BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Iserlohn

Stellungnahme und Forderungen der GRÜNEN Iserlohn zum dauerhaften Weiterbetrieb der Lehrschwimmbecken in Iserlohn

02.12.2019 · Ortsverband, Sport, Schule

In Iserlohn gibt es fünf Lehrschwimmbecken (LSB), die alle rund 50 Jahre alt, sanierungsbedürftig und von teils langen Ausfallzeiten betroffen sind. Das Vorhalten von verlässlich nutzbaren Lehrschwimmbecken in den Ortsteilen ist Voraussetzung dafür, dass sich möglichst viele Kleinkinder ans Wasser gewöhnen, Kinder ihre Schwimmabzeichen machen und Grundschulen ihre Pflichtaufgabe Schwimmunterricht anbieten können.

Auch die Wassersportvereine sind mit ihren vielen engagierten Ehrenamtlichen wichtige Pfeiler der sozialen Gemeinschaften in den Iserlohner Ortsteilen. Nicht nutzbare Lehrschwimmbecken gefährden deren Existenz akut und würden gewachsene Strukturen nachhaltig zerstören.

Kern kommunaler Grundversorgung ist der Anspruch, sozialen Ausgleich durch das Vorhalten bestimmter Einrichtungen zu ermöglichen. Ein Lehrschwimmbecken ist eine solche Einrichtung, weil durch deren Fehlen, zweifellos die Anzahl derjenigen Kinder steigen würde, die nicht schwimmen können.

Wir fordern:

  • Alle Lehrschwimmbecker in Iserlohn auf Dauer zu erhalten
  • Einen verlässlich geregelten Schwimmbetrieb in allen Lehrschwimmbecken in Iserlohn zu gewährleisten
  • Einen „Investitionsplan Lehrschwimmbecken“ aufzustellen, damit alle Lehrschwimmbecken innerhalb der nächsten zehn Jahren entweder kernsaniert oder ersetzt werden können