BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Iserlohn

Projekte und Ideen, die den Schulweg sicherer machen können

23.08.2019 · Ratsfraktion, Schule, Verkehr

Wir kennen alle die Bilder vor den Schulen, wenn kurz vor acht Uhr chaotische Zustände herrschen.

Elterntaxis kommen angefahren, oft mit überhöhter Geschwindigkeit und parken vor dem Schulhof kreuz und quer. Schnell werden die Kinder aus dem Auto gelassen und wenn es eben geht bis vor die Klassentür gebracht. Dies stellt inzwischen ein erhebliches Sicherheitsrisiko für alle Kinder dar.

„Wir sind der Meinung, dass sich endlich etwas tun muss“, erläutert Elke Olbrich-Tripp den für den kommenden Schulausschuss eingebrachten Antrag. „Es gibt viele gute Beispiele aus anderen Städten um den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen. Davon profitieren dann alle.“

Die Kinder hätten Zeit sich an der frischen Luft mit ihren Schulkamerad*innen zu unterhalten und kommen dadurch wesentlich ausgeglichener in der Schule an. Natürlich sollen die Kiss and ride Zonen für alle die Eltern und Schüler*innen bestehen bleiben, die dennoch mit dem Auto zur Schule kommen. In jedem Jahr den Zustand zu beklagen und nicht wesentlich zu verändern – das bringt uns nicht weiter!

Weitere Meldungen zu dem Thema