BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Iserlohn

Grüne wollen weitere Schulform im Schulausschuss diskutieren

12.07.2012 · Schule, Ratsfraktion

Nachdem der Rat der Stadt Iserlohn die notwendigen Beschlüsse für die zweite Gesamtschule gefasst hat, müsse nun die Diskussion um die weitere Gestaltung der Schulentwicklungsplanung geführt werden, so Elke Olbrich-Tripp, Fraktionsvorsitzende der Grünen. Mit einem Antrag für die nächste Schulausschusssitzung soll eine weitere Schulform in die Diskussionum die Schulentwicklungsplanung eingebracht werden.

Wir begrüßen ausdrücklich die Initiativen der beiden Schulen Im Wiesengrund, sich mit der Schule von 1 bis 10 für ein längeres gemeinsames Lernen einzusetzen. Wir Grünen präferieren diese Schulform seit langem, weil viele wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass die kindliche Entwicklung sehr unterschiedlich verläuft. Das längere gemeinsame Lernen und die individuelle Förderung sorgen für mehr Chancengleichheit der Schülerinnen und Schüler. Der Bildungsweg bleibtlänger offen.

Hintergrund des Antrags ist die schon seit längerem an der Grund- und Hauptschule Im Wiesengrunddiskutierte Möglichkeit der Bildung einer sogenannten Gemeinschaftsschule 1 bis 10.

Grund- und Hauptschule grenzen aneinander, sodass die räumlichen Voraussetzungen optimal sindund so auch die Schulversorgung in diesem Stadtteil gewährleitet bleiben kann.