BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Iserlohn

Grüne wollen Flächenverbrauch beenden

18.08.2014 · Planung, Ratsfraktion

Gegen eine weitere Bebauung der Emst hat sich die grüne Ratsfraktion ausgesprochen und wird bei den zu erwartenden Beschlüssen im Rat entsprechend votieren. Die Grünen sehen das aktuelle Thema Emst im Zusammenhang mit einer zukünftigen städtischen Baupolitik.

Gleichzeitig aber befürchten sie in diesem speziellen Fall auch noch einen ökologischen Verlust, wenn diese Grünfläche inmitten des derzeitigen Wohngebietes, wie auch immer sie zum jetzigen Zeitpunkt aussehen mag, einer weiteren Bebauung weichen müsste.

In ihrer ersten Sitzung nach den Sommerferien befassten sich die Grünen eingehend mit dem Gesamtkomplex der zukünftigen städtischen Baupolitik und sprechen sich dafür aus, statt neuer auszuweisender Baugebiete die vorhandene Bebauung aufzuwerten und zu nutzen.

Dieses Infragestellen von Neuausweisungen geht für die Grünen einher mit den Überlegungen um Altimmobilien, die nach den Prognosen in der kommenden Zeit immer mehr auf den Markt kommen werden Gerade hinsichtlich des Bevölkerungsrückganges sei es notwendig, in der Wohnungspolitik neue Wege zu beschreiten.

Die Grünen sehen hier eine positive Entwicklung in der Städtebauplanung der neueren Zeit: Statt „stinkender Innenstädte“ urbane Quartiere mit dem Zusammenleben der Generationen, mit der Möglichkeit zeitgemäßer Wohnformen und einem gezielten Miteinander von Alt- und Neubürgerinnen und -bürger.

Weitere Meldungen zu dem Thema