BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Iserlohn

Grüne unter fachkundiger Führung im Aquamathe unterwegs

27.02.2012 · Finanzen, Sport, Ratsfraktion

Das Innenleben von Aquamathe, Letmathes Kombi-Bad aus dem Baujahr 1969, nahm die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Iserlohner Rat in Augenschein.

Eingangs begrüßte Fraktionsvorsitzende Elke Olbrich-Tripp den Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Klaus Weimar und dankte ihm für die schnelle Realisierung dieses für die grünen Politiker extrem informativen Termins.

Mit dabei war auch Herr Burghard Schilling, der Gutachter, der die Wirtschaftlichkeitsprüfung des Bades erstellt hatte, wodurch sich aktuell die lebhafte politische Diskussion entzündet hatte. Außerdem Herr Hermann Noll , Mitarbeiter von der Städtischen Kommunalen Immobiliengesellschaft (KIM), Herr Michael Jüdt, dem Sportbüro der Stadt Iserlohn und Herr Jürgen Bild, Statiker aus Hagen.

Bestens vertraut mit der Örtlichkeit ist natürlich Herr Erhard Braun, als Betriebsleiter des Aquamathe, der die Gruppe durch alle Räume, Gänge, Keller und auch – bei nieselndem Wetter – durch die Außenanlagen, also das Freibad, führte. Es war nicht zu übersehen: Der Zahn der Zeit hat an der Anlage genagt und trotz immer wieder durchgeführter notwendiger Wartungsarbeiten ist nun die Situation gekommen, wo eine grundlegende Entscheidung ansteht.

Natürlich war die Besichtigung der Außenanlagen bei diesem Wetter kein Vergnügen und bot in dieser Jahreszeit nicht gerade einen einladenden Eindruck. Aber auch so wurde deutlich, dass diese Hanglage mit den terassenförmig angelegten Ebenen den Anforderungen eines zeitgemäßen Schwimmbades nicht mehr entspricht. Für die grüne Fraktion ist dies ein erster Schritt zur Meinungsbildung, wie es mit dem Aquamathe und damit mit der Bädersituation in Iserlohn weitergehen soll.