BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Iserlohn

Grüne bewerten den Bahnhof Letmathe und machen auf Missstände aufmerksam

07.07.2014 · Verkehr, Ortsverband

Die Iserlohner Grünen haben sich jüngst einer Initiative der grünen Landtagsfraktion angeschlossen, mit der gegenüber der Deutschen Bahn verdeutlicht werden soll, welcher Sanierungs- und Verbesserungsbedarf auf Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen besteht. Ein Grund ist die ungerechte Mittelverteilung und vorherrschende Unterfinanzierung durch die Bundesregierung für die Fahrgäste.

Die Bahn hat zwar signalisiert, dass für 2015 aus dem Modernisierungsprogramm II der Mittelstreifen der Gleise modernisiert werden soll, aber das ist nach Auffassung der Grünen in Iserlohn bei Weitem nicht ausreichend.

Der Unmut über die Missstände beim Letmather Bahnhof beginnt mit der defekten Beleuchtung der Informationstafel sowie der maroden Überdachung der Bahnsteige und reicht bis zur nicht vorhandenen Barrierefreiheit für diesen wichtigen Iserlohner Bahnhof. Viele Fahrgäste laufen bis zum Ende des einen Bahnsteigs, der durch ein Verbotsschild begrenzt direkt an der Straße endet, um dann – verbotenerweise! – unter Benutzung der nicht für Fußgänger gesicherten Straße auf den anderen Bahnsteig zu gelangen. Dies betrifft Bahnreisende mit schweren Koffern und Kinderwagen und Gehbehinderte gleichermaßen.

Und noch ein Grund treibt die Fahrgäste zu dieser verbotenen Form der Überquerung: Der unangenehme Uringestank der Unterführung, der den Fahrgästen ab der ersten Stufe trifft. Dabei dürften sich die zwei Duftspender, die neuerdings in der Unterführung angebracht wurden, wohl eher als Treppenwitz erweisen. Besondere Aufmerksamkeit gilt nach Meinung der Grünen deshalb der Sanierung der Bahnunterführung zu den Gleisen, was bei jedem Besucher des Letmather Bahnhofs auf Zustimmung treffen dürfte.

Für die Iserlohner Grünen steht fest: Nach der Sanierung des Bahnhofsgebäudes und der Modernisierung des Bahnhofsvorplatzes reicht es nicht aus, lediglich Ausbesserungen am Mittelstreifen durchzuführen. Es bedarf einer umfassenderen Sanierung, welche die Bahnsteige und ihre Zuwegungen einschließt.